http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

Einfach nur weg

Ich will einfach nur weg. Würde am liebsten nur abhauen. Aber das kann ich nicht; weiß nicht wohin, hab kein Geld, oder zumindest nicht genug. Bei freunden kann ich nicht bleiben, weil ich die da nicht mit reinziehen will, einfach auf der Straße leben, kann ich auch nicht, die Polizei oder so könnte mich finden und nach Hause bringen. Am liebsten würde ich woanders neu anfangen, aber ich will auch nicht von Jonas und meinen Freunden weg. Hab nicht die Kraft mich dazu zu überwinden alles hinter mir zu lassen, weil ich an der Vergangenheit klammere, sie nicht loslassen kann, und darum auch nicht nach Vorne schauen kann. Nach der Schule frage ich mich immer: Warum nach Hause? Da wartet doch niemand auf dich.Kennt ihr das lied Au Revoir, von Mark Forster und Sido? Damit fühle ich mich auch irgendwie verbunden...Ich versuche jetzt erst einmal irgendwie an Geld zu kommen, damit ich zumindest ein par Tage von Zuhause weg kann... vielleicht nach Celle oder Hannover. Irgendwas wird sich schon finden. Und wenn ich am Ende unter einer Brücke schlafe, ausgeraubt oder verprügelt werden sollte. Ich kann mich wehren, Hauptsache ich bekomme meine Freiheit!!!Jetzt leite ich erstmal alles in die wege, bis denne, Melly
26.11.15 21:03
 


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Summer (28.11.15 12:17)
Hei Melle,
weißt du, ich würde dir wirklich gerne sagen, dass es nicht das richtige ist. Das du nicht abhauen solltest. Aber irgendwie wäre das nicht die Wahrheit. Ich habe auch schon oft daran gedacht abzuhauen. Einfach weg. Ich hatte andere Gründe, klar. Ich wollte frei sein. Aber es geht hier nicht um mich. Sondern um dich. Wenn du wirklich abhauen willst solltest du dir bewusst sein wen du zurück lässt. Wen du auch vielleicht irgendwie hängen lässt. Ich kann dich, wie oben schon beschrieben, nicht davon abhalten es zu tun. Aber bitte schreibe ihnen einen Brief. Auch wenn du ihn extrem gut versteckst. Hinterlasse ihnen etwas. Sei nicht einfach weg. Auch wenn der Gedanke verlockend ist.
Ich vertraue darauf, dass du das tust was du für richtig hälst.
Deine Summer


Melanie (2.12.15 19:03)
Ich würde ja nicht so weit weg gehen, dass ich alles und jeden hinter mir lasse, nur von Zuhause weg, damit ich meine Ruhe habe. Nicht von jetzt auf gleich, sondern warscheinlich nach dem nächsten Streit mit meinem, höflich ausgedrückt, blöden Stiefvater. Dann wissen die warum ich weg bin: Weil ich die Schnauze gestrichen voll hab von ihm, seiner Kontrolle, angeberei mit seinem blöden wissen, seinem vollkommen bescheuertem und miesen umgang mit Kindern, seinen nutzlosen und dämlichen bestrafungen und kosequenzen und dass man hier an sich überhaupt nichts machen kann, denn alles was weder er noch meine mutter waren ist falsch. Meine Brüder und ich sind nur die nutzlosen, unfähigen und unreifen Kinder für ihn, die einfach alles Falsch machen. Gut, auch wir machen Fehler, aber wer denn nicht?! Wir lernen daraus, er macht immer wieder dieselben Fehler! Wenn er überhaupt mal was tut außer vorm Pc zu hocken, wenn er Zuhause ist.


Melanie (2.12.15 19:07)
Danke übrigens, dass du an mich denkst, und mir Tips gibst...
Aber sag mal, warum möchtest DU denn abhauen?


Summer (2.12.15 20:26)
Achso okay, das kann ich natürlich verstehen. Aber kannst du dann nicht irgendwie bei Freunden unterkommen?

Mir ist mein Ort einfach zu klein. Es zieht mich raus. In die Ferne. Ich will die welt sehen. Frei sein. Aber hier werde ich eingegrenzt. Mir wird kaum etwas zugetraut. Ich fühle mich eingeengt. Und natürlich ist der Gedanke verlockend, dass wenn man abhaut, man auch seine Probleme etwas verdrängen kann. Aber iich denke der größte Wunsch warum ich abhauen möchte ist wirklich mein Freiheitsdrang. <3


Melanie (6.12.15 18:56)
Tja, früher, als wir noch in einer Stadt gewohnt haben, habe ich mich immer rausgeschlichen, wenn es mir Zuhause zu langweilig wurde. Hier kann ich das nicht, weil es draußen genause langweilig ist, wie Zuhause und ich mich oft frage: Was soll ich denn da draußen. ich wurde nicht nur von anderen Eingesperrt, sondern auch von mir selbst, und so habe ich mich auch sselbst zerstört, und auch den drang einfach rauszugehen und ewig nicht wiederkommen. Jetzt verschwende ich nur noch Gedanken daran. Aber ich arbeite daran den Drang wiederzuerlangen. Hoffe es klappt, und auch das auch du deine Freiheit bekommst.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de