http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

Lachen schmerzt

Mein Freund sagte mir, es ist gut dass ich mal lache, damit ich mal fröhlich bin. Dabei weiß er nicht einmal WARUM ich nie lache und fröhlich bin: Weil es SCHMERZT! Jedes VERDAMMTE mal wenn ich irgendein glücksgefühl verspüre, tut es mir weh. Als würde man mir immer und immer wieder mit voller wucht in den Bauch schlagen. Ich hasse es gücklich zu sein, weil es weh tut, und ich hasse es unglücklich zu sein, weil das genauso wehtut, zwar weniger schlimm, weil ich das gewohnt bin, aber es ist trotzdem schlimm! Wie soll ich Jonas das erklären? Er wird mir das bestimmt nicht abkaufen, weil er sowieso der meinung ist, ich würde mir immer alles schlecht reden. NEIN! Ich rede mir sogar oft alles möglich gut, soweit, dass es im bereich des erträglichen ist, aber warum versteht das keiner!? Warum versteht MICH keiner!?
12.12.15 23:16


Einfach nur weg

Ich will einfach nur weg. Würde am liebsten nur abhauen. Aber das kann ich nicht; weiß nicht wohin, hab kein Geld, oder zumindest nicht genug. Bei freunden kann ich nicht bleiben, weil ich die da nicht mit reinziehen will, einfach auf der Straße leben, kann ich auch nicht, die Polizei oder so könnte mich finden und nach Hause bringen. Am liebsten würde ich woanders neu anfangen, aber ich will auch nicht von Jonas und meinen Freunden weg. Hab nicht die Kraft mich dazu zu überwinden alles hinter mir zu lassen, weil ich an der Vergangenheit klammere, sie nicht loslassen kann, und darum auch nicht nach Vorne schauen kann. Nach der Schule frage ich mich immer: Warum nach Hause? Da wartet doch niemand auf dich.Kennt ihr das lied Au Revoir, von Mark Forster und Sido? Damit fühle ich mich auch irgendwie verbunden...Ich versuche jetzt erst einmal irgendwie an Geld zu kommen, damit ich zumindest ein par Tage von Zuhause weg kann... vielleicht nach Celle oder Hannover. Irgendwas wird sich schon finden. Und wenn ich am Ende unter einer Brücke schlafe, ausgeraubt oder verprügelt werden sollte. Ich kann mich wehren, Hauptsache ich bekomme meine Freiheit!!!Jetzt leite ich erstmal alles in die wege, bis denne, Melly
26.11.15 21:03


Endlich Freiheit...?

Hatte letztens wieder einen heftigen Streit mit Welf, weil ich mich darüber aufgeregt habe, dass er mir immer über die Schulter Schaut. Er hat selber gesagt, dass er der meinung ist, ich würde nichts auf die reihe bekommen und immer alles falsch machen. Nachdem ich ihm an den Kopf geschmissen habe, dass ich ihn nicht respektiere, nicht auf ihn höre und ihn Hasse, meinte er nur: ,,Dann geh doch!" Mach ich auch!Doch, ich will nach der Schule nicht nach Hause, wohin soll ich gehen? Ich habe keinen Ort, an dem ich die Zeit rum bekomme. Bei Jonas könnt ich bleiben, ja, aber er hat Praktikum bis Weihnachten, und kommt erst Nachmittags bis Abends wieder.Aber der Hammer ist ja auch, Welf versucht wohl wieder mit seinen blöden Sprüchen mein Wohlwollen oder so wiederzugewinnen, nachdem ich ihm ZWEIMAL gesagt habe, dass ich ihn HASSE! Wie kommt der auf die Idee, dass er auch nur das kleinste bisschen daran ändern kann? Ich hab schon lange keinen bock mehr auf diesen ganzen scheiß! Bin schon lange tot, innerlich zerbrochen und leer, und es tut so weh!Schon seit ich klein war, habe ich diesen innerlichen schmerz. Seit ich denken kann, sterbe ich jede Sekunde Hundertmal innerlich. Es ist kein körperlicher, sondern ein seelischer schmerz, von dem ich bisher noch niemandem erzählt habe. Er hört nie auf, legt nie eine pause ein.Zieht sich durch meinen ganzen körper, es ist, als würde meine Seele zerreißen, immer, und immer wieder aufs neue. Es ist wie, als würde ich in Flammen stehen, alles brennt, mein körper ist eine offene, blutende Wunde in die Salz gestreut wird.Was soll ich denn dagegen machen? Da gibt es nichts. Das ist der grund, Warum ich nicht glücklich sein kann, weil es dann noch schlimmer wird.Das ist keine Freiheit.Ich kann gehen wohin ich will, wann ich will. Aber ich bin in mir selbst eingesperrt...Ich rufe nach Hilfe. Aber die, die mir helfen können,die hören mich nicht.Sehen mich nicht.Das ist mein Leben,so war es,so ist es,so wird es immer sein.Melly
18.11.15 20:54


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de